Home / eSport / Ad Hoc Gaming GmbH plant ein eigenes eSport-Internat

Ad Hoc Gaming GmbH plant ein eigenes eSport-Internat

Eine zweigeteilte Ausbildung inklusive professionellen Trainings-Bedingungen in einem eSport-Leistungszentrum will die Thüringer eSport-Agentur Ad Hoc Gaming mittelfristig unter dem Schlagwort „Duales Gaming“ anbieten.

Die Firma unterhält ein eigenes eSport-Team, das seit 2011 unter dem Namen „Mysterious Monkeys“ antritt. Bei den ESL-Meisterschaften hat das Team regelmäßig vordere Plätze belegt. Beim ESL-Finale am 7. April in Düsseldorf treten die Spieler letztmalig unter diesem Namen an, danach erfolgt die Umbenennung in „Ad Hoc Gaming“.

Ad Hoc Gaming kündigt den Start eines neuen Ausbildungs-Konzepts an, das Nachwuchs-Talenten die Verbindung von Berufsorientierung und eSport-Laufbahn ermöglichen soll. Die Idee des sogenannten „Dualen Gaming“ sieht vor, dass die Kandidaten täglich vier Stunden in einem Unternehmensbereich der Ad-Hoc-Agenturgruppe arbeiten und anschließend im firmeneigenen, 400 Quadratmeter großen eSport Leistungszentrum trainieren. Nach der Anlaufphase wird dieses Leistungszentrum in ein Internat umgebaut, das eine klassische Berufsausbildung inklusive IHK-Abschluss zulässt. Zu diesem Zweck kooperiert Ad Hoc Gaming mit der Stadt Gera, dem Land Thüringen und regionalen Unternehmen.

eSport-Bund Deutschland Präsident Hans Jagnow sieht im Konzept wichtige Impulse für die Qualifizierung junger Menschen. Gerade mit Blick auf die oftmals sehr jungen Spieler sei es von großer Wichtigkeit, dass parallel zur eSport-Karriere eine berufliche Folge-Perspektive eröffnet wird.

Quelle: GamesWirtschaft


Lesen sie auch

Entropy Gaming verabschiedet seine Spieler „MALI“ und „cyn.n“

Entropy Gaming muss sich nach erfolgreicher Zeit von seinen beiden Spielern „MALI“ und „cyn.n“ verabschieden …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.