EA SPORTS, Viva con Agua und Seven.One Sports starten Charity FIFA-Event

EA SPORTS veranstaltet gemeinsam mit Viva con Agua und Seven.One Sports, der Sportbusiness der Seven.One Entertainment Group, am 15. Mai 2022 eine interaktive Live-Gamingshow, um Spenden für Brunnenprojekte und sauberes Trinkwasser in Äthiopien & Uganda zu sammeln.

“Play4Water – der Viva con Agua Cup” holt erstmals Musikstars, Influencer:innen und Gamer:innen wie Eko Fresh, Gentleman, Coach Esume oder Das Bo zusammen.

In der Show dreht sich alles um EA SPORTS FIFA 22 sowie weitere Challenges, welche die Teilnehmer:innen meistern müssen. Die Sieger erhalten ein Preisgeld, welches an Viva con Agua gespendet wird. Unterstützt wird das Event außerdem vom InsurTech Unternehmen Wefox und Sony Interactive Entertainment. Die Zuschauer:innen können außerdem für die All-Profit-Organisation spenden. ProSieben MAXX überträgt das Event um 13:00 Uhr live im TV. Parallel erfolgt die Ausstrahlung auf esports.com und den Twitch-Kanälen von Viva con Agua & esports.com. Durch den Einsatz eines Social Media-Netmans sollen die Zuschauer:innen zudem interaktiv ins Geschehen eingebunden werden.

Gaming-Kompetenz und Entertainmentpower für den guten Zweck
Das Multichannel-Liveformat verbindet die Erfolgsfaktoren eines Esports & Gaming Event-Streams mit dem Unterhaltungswert einer großen TV-Live-Gamingshow. Für die Konzeption und Umsetzung des Events zeichnen Seven.One Sports, Betreiber von esports.com, und das Creative House, die Kreativ-Agentur der Seven.One AdFactory verantwortlich.

Die #play4water-Show ist die nächste Stufe einer längeren Kooperation zwischen FIFA-Publisher EA SPORTS und der gemeinnützigen Organisation Viva con Agua, in dessen Rahmen sich FIFA-Begeisterte bereits am 22. März 2022 zum Weltwassertag über den Release eines exklusiven FIFA Ultimate Team-Trikots in EA SPORTS FIFA 22 freuen durften. Momentan kann man ebenfalls den Viva con Agua-Pitch der Künstlerin Ledania im Volta- und FUT-Modus spielen. Für alle, die ebenfalls EA SPORTS FIFA 22 spielen wollen, gibt es in diesem Monat die Möglichkeit über ein PlayStation-Plus-Abonnement das Spiel kostenfrei herunterzuladen.

 „FIFA con Agua ist für mich eine Herzensangelegenheit“, sagt Micha Fritz, Mitgründer von Viva con Agua. „Denn bereits 2013 hatte Nobert Latim, Gründer von Viva con Agua Uganda, die Idee, mit Gaming Spenden für sauberes Trinkwasser zu sammeln – und jetzt läuft Play4water im TV. Das ist fantastisch! Und es ist wirklich besonders, dass wir die universell verständliche Sprache des Gamings nutzen können, um die Lebensbedingungen vieler tausend Menschen durch den Zugang zu sauberem Trinkwasser deutlich zu verbessern. Wir freuen uns riesig auf die gemeinsame Show und sind voller Dankbarkeit!“

Prominente Besetzung und Überraschungen

Für das #play4water-Turnier konnten mit Eko Fresh, Gentleman, Das Bo, Coach Esume, Sarah Bora, Cossurap, Fabienne und Akkcess eine Reihe bekannter Gesichter verschiedener Branchen gewonnen werden, die sich im Studio und von zuhause aus in der interaktiven Gameshow messen. Neben Partien in EA SPORTS FIFA 22 wird das Turnier durch Mini-Games und Live-Challenges auch abseits der Spielekonsolen aufgelockert. Über die crossmediale Verlängerung auf Twitch können die Zuschauer:innen zudem erstmals live und interaktiv über einen Netman ins TV-Geschehen eingreifen. Eine Entscheidung, auf die die Beteiligten besonderen Wert legten, da gerade im Gaming-Bereich Community-Involvement der Schlüssel zum Erfolg ist.

Virtuelles Schwitzen für sauberes Wasser

Mit dem Turnier verfolgen die Veranstalter ein wichtiges Ziel: Aufmerksamkeit und Spenden. Die selbsternannte All-Profit-Organisation Viva con Agua engagiert sich schon seit 2006 dafür, dass alle Menschen Zugang zu sauberem Trinkwasser, Hygieneeinrichtungen und sanitärer Grundversorgung bekommen. Gemeinsam sammeln EA SPORTS, Seven.One Sports und die FIFA-Community Spenden für die Projektarbeit von Viva con Agua und machen aufmerksam auf das Menschenrecht “sauberes Trinkwasser”. Knapp 800 Millionen Menschen weltweit haben keinen Zugang zu einer Basisversorgung mit sauberem Trinkwasser. Das sind mehr Menschen als in ganz Europa leben. Dadurch motiviert entstand der Name Play4Water, als direkter Aufruf für die Mission. So soll das raue Thema des Trinkwassermangels durch eine moderne, spielerische Inszenierung an eine neue Zielgruppe gebracht werden und mit euphorischer Stimmung statt bedrückender Gewissensbisse zum Spenden motivieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Previous Article

EA SPORTS FIFA 22 veröffentlicht Team of the Season der Bundesliga

Next Article

Gamecity Hamburg startet Bewerbungsphase für den Games Lift Inkubator

Related Posts