Home / Dota 2 / FC Bayern München – Uli Hoeneß stoppt eSport-Pläne

FC Bayern München – Uli Hoeneß stoppt eSport-Pläne

Nach Informationen der „Bild“-Zeitung hat Uli Hoeneß sein Veto gegen eSport-Aktivitäten beim deutschen Fußball-Rekordmeister FC Bayern München eingelegt. 

Aus Sicht von Hoeneß passe eSport nicht zum FC Bayern München, die weit fortgeschrittenen Pläne für eine Profi-Abteilung seien auf seine Veranlassung hin komplett gestoppt worden.

Laut „Bild“ seien die Konzepte bereits in einem späten Stadium und kurz vor Umsetzung gewesen: Der Plan sah einen 5-Millionen-Euro-Etat, Star-Zukäufe und Trainingsmöglichkeiten am frisch eingeweihten Nachwuchsleistungszentrum in München vor. Es liegt nahe, dass diese erheblichen Investitionen vom vierköpfigen Bayern-Vorstand inklusive Vorstands-Chef Karl-Heinz Rummenigge vorangetrieben wurden.


Auch spannend: Der FC Bayern München wollte sich nicht auf FIFA 18 konzentrieren. MOBA-Titel wie League of Legends und Dota 2, sowie Fortnite standen im Fokus.

Doch Hoeneß ist der Meinung, der eSport passe nicht zum Grundverständnis und zur Tradition des deutschen Rekordmeisters.

Im April hatte die Basketball-Abteilung des Vereins bereits ein NBA 2K-Team aufgestellt und so erstmals eine eSport-Mannschaft ins Leben gerufen. Das „Bayern Ballers Gaming“-Team, das weiterhin aktiv ist, hat Hoeneß aber wohl auch nicht von den Vorzügen des eSport überzeugen können.


Lesen sie auch

YouPorn sponsert Turnier mit Premium-Mitgliedschaft

YouPorn hat angekündigt, erstmals ein eSport-Turnier zu sponsern. Allen Teilnehmer winkt zum Danke eine Premium-Mitgliedschaft. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.