gamescom 2022

gamescom ist zurück: Hunderttausende vor Ort und Millionen weltweit feiern gemeinsam Games

Die gamescom 2022 startete nach zwei rein digitalen Jahren endlich auch wieder vor Ort in Köln. Insgesamt ziehen die Veranstalter Koelnmesse und game – Verband der deutschen Games-Branche trotz besonderer Herausforderungen im Restart-Jahr ein positives Fazit.

So strömten rund 265.000 Besuchende aus über 100 Ländern in die Hallen. Zusätzlich verfolgten Millionen Menschen weltweit das digitale Programm. Allein bis Samstagabend wurden über 130 Millionen Views gezählt, 12 Millionen davon entfielen auf die große Eröffnungsshow gamescom: Opening Night Live. Damit bleibt die gamescom trotz von vornherein reduziertem Ticketkontingent aufgrund der Corona-Pandemie das größte Games-Event der Welt. Rund 1.100 Ausstellende aus 53 Ländern präsentierten sich auf dem ganzen Gelände. Mit 75 Prozent Anteil kamen noch mehr Ausstellende aus dem Ausland als sonst. Über 25.000 Fachbesuchende kamen zur gamescom, mit 50 Prozent lag der Auslandsanteil auf demselben Niveau wie 2019. Wie groß weltweit die Vorfreude war, wurde beispielsweise auf Twitter deutlich: Nur 10 Minuten nach Start der Eröffnungsshow gamescom: Opening Night Live war die Messe bereits Nummer 1 in den weltweiten Twitter-Trends. Das digitale Community-Abenteuer gamescom EPIX, bei dem allein bis Sonntagmittag schon über 355.000 Quests gelöst wurden, begeisterte die Fans schon seit Wochen vor der gamescom.

Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse: „Die vielen Partner und das gesamte Team haben bei diesem Restart hart dafür gekämpft, dass die gamescom 2022 endlich auch wieder in den Kölner Messehallen stattfinden kann. Weder die Messewirtschaft generell noch die Koelnmesse im Speziellen haben einen einfachen Weg hinter sich. Und trotzdem haben wir es gemeinsam mit allen Ausstellenden geschafft, Hunderttausende Menschen vor Ort und Millionen von Menschen weltweit für die Messe zu begeistern. Ganz besonders freut mich, dass so viele Besuchende und Ausstellende aus dem Ausland nach Köln gekommen sind, um gemeinsam ihre Leidenschaft für Games zu feiern – die gamescom ist dieses Jahr internationaler denn je. Insgesamt ist das ein klares Zeichen aus Köln in die ganze Welt, dass der Messeplatz Deutschland zurück ist.“

Felix Falk, Geschäftsführer des game – Verband der deutschen Games-Branche: „Endlich ist die gamescom wieder ganz zurück. Trotz der besonderen Herausforderungen für alle Beteiligten in diesem Jahr, konnte man die einzigartige Atmosphäre ab Tag 1 überall spüren. Nach über zwei Jahren mit ausschließlich digitalen Events war die Freude über echte Treffen bei Branche und Community riesig. Insgesamt wurden unsere Erwartungen übertroffen: Mit diesem Vor-Ort-Comeback zusammen mit unserem abermals ausgebauten digitalen Angebot sind wir für die hybride erfolgreiche Zukunft der gamescom optimal aufgestellt.“

Eine Vielzahl von Angeboten unterstrich erneut den Anspruch der gamescom als 360-Grad-Event. So startete unter anderem die neue Plattform gamescom biz, die die B2B-Community, gamescom asia und devcom zusammenbringt, sehr erfolgreich. Hier wurden seit dem Start am 8. August über 33.000 Nachrichten zwischen den Fachbesuchenden der verschiedenen Events des gamescom-Kosmos ausgetauscht – die Plattform ist weiterhin für Networking geöffnet. Auch das gamescom city festival feierte in diesem Jahr ein Comeback: Insgesamt besuchten über 100.000 Menschen dabei die Konzerte auf den Bühnen am Rudolfplatz und Hohenzollernring.

Die gamescom 2023 läuft vom 23. bis 27. August. Sie wird am 22. August 2023 mit der Opening Night Live eröffnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Previous Article
gamescom 2022

gamescom award 2022: „And the winners are...!"

Next Article
Vulcan II Mini

Vulcan II Mini: ROCCAT enthüllt erste Mini-PC-Gaming-Tastatur seiner Vulcan-Serie

Related Posts