Guild Esports

Guild Esports mit Stellenabbau und einen Verlust von 5 Millionen Pfund

Guild Esports hat bekannt gegeben, dass sie in den sechs Monaten bis zum 31. März 2022 einen Verlust vor Steuern in Höhe von 4,96 Millionen Pfund gemacht hat.

Das Unternehmen hat in den letzten Monaten auch die Zahl der Mitarbeiter gesenkt und erklärt, dass die Zahl der Mitarbeiter von durchschnittlich 45 Ende März 2022 auf derzeit 30 reduziert wurde.

Guild veröffentlichte in seinem Finanzbericht: “Während die langfristigen Aussichten des Unternehmens durch günstige Fundamentaldaten der Branche untermauert werden, ist sich der Vorstand des anhaltenden Liquiditätsbedarfs des Unternehmens angesichts der wachsenden globalen wirtschaftlichen Unsicherheit und der schwierigen Kapitalmarktbedingungen bewusst. Infolge der zunehmenden wirtschaftlichen Unsicherheit und der schwierigen Marktbedingungen wurden im ersten Halbjahr erhebliche Maßnahmen ergriffen, um die Kostenbasis des Unternehmens zu straffen. Diese Maßnahmen umfassen eine Rationalisierung der Lieferanten und eine Anpassung der Mitarbeiterzahl.”

“Darüber hinaus erzielt das Unternehmen mit dem Übergang von der Start-up-Phase zu einer etablierten eSports-Organisation auch größere Effizienzgewinne. Infolgedessen erwartet das Unternehmen, seine Kostenbasis ab der zweiten Jahreshälfte 2022 um etwa 20 % zu senken, ohne den Wert, den es seinen Sponsoren und Partnern bietet, zu gefährden.”

Das Unternehmen sagte, dass der Verlust von 4,28 Millionen Pfund (4.98 Mio Euro) auf 4.96 Millionen Pfund (5.77 Mio Euro) gestiegen ist, “was die Investitionen in Teams und operatives Personal, die Unternehmensinfrastruktur, die Guild Academy und die Erstellung von Inhalten widerspiegelt, um das Wachstum zu unterstützen und Guild als eine führende globale Organisation für esports-Teams zu etablieren”.

Die Einnahmen stiegen im Berichtszeitraum um 195 % auf 1,09 Mio. £ (1.27 Mio Euro), wobei die Sponsoring-Einnahmen zunahmen, während die Nettoliquidität derzeit bei 3,5 Mio. £ (4.07 Mio Euro) liegt. 

Wie Guild Esports schon bereits mitteilte, ist das Unternehmen “auf dem besten Weg, in der zweiten Hälfte des Geschäftsjahres im Vergleich zur ersten Hälfte ein weiteres starkes Umsatzwachstum zu erzielen”, was auf bereits unterzeichnete Sponsoringverträge zurückzuführen sei. Guild fügte hinzu, dass sich mehr als 30 potenzielle Sponsoring-Deals in verschiedenen Entwicklungsstadien befinden, von denen sich mehrere potenzielle Deals in fortgeschrittenen Gesprächen mit einer Reihe von Markeninhabern und Werbetreibenden aus verschiedenen Sektoren befinde. Die Organisation hat in der ersten Hälfte des laufenden Geschäftsjahres zwei neue Sponsoringverträge unterzeichnet. Im Januar 2022 schloss die Gilde ihren größten Sponsoringvertrag mit einem Dreijahresvertrag über 4,5 Millionen Pfund mit Bitstamp, einer erstklassigen Kryptobörse, ab. Es folgte ein Zweijahresvertrag mit Razer Gaming Chairs.

“Unsere Pipeline an potenziellen Partnern und Sponsoren wird immer größer, und die im ersten Halbjahr gewonnene Dynamik hat Guild für ein noch stärkeres zweites Halbjahr positioniert.”

Im Januar meldete Guild Esports einen Verlust in seinem ersten vollen Betriebsjahr und erläuterte seinen Plan, bis 2022 “der größte Anbieter von schulbasiertem Lernen für Esports” zu sein.

2 comments
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Previous Article
FIFA 22

FIFA 22 und Inter Mailand - Update zur Marketing-Partnerschaft

Next Article
FIFA 22

FIFA 22 - Gruppen für die FIFAe-Endrunde 2022 bestätigt

Related Posts