Home / eSport / Im Jugendhaus Ariba öffnet das erste Reutlinger eSports-Café
FOTO: SIESS

Im Jugendhaus Ariba öffnet das erste Reutlinger eSports-Café

Jugendhausleiter Thomas Prinz und der Schüler Jonas Wendt stellten das Konzept eines eSports-Cafés vor, das im Herbst im Jugendhaus Ariba in Reutlingen eröffnet werden soll.

Vor etwa 4 Jahren wurde das Jugendforum der Stadt Reutlingen gegründet. Der damals 13 Jährige Jonas Wenth und vier seiner Freunde haben sich mit einer eigenen Idee eingebracht. Sie haben ein Konzept vorgestellt, das die Idee eines „eSports-Cafés“ beinhaltet.

„Wir wollten eine Möglichkeit schaffen, gemeinsam mit anderen Jugendlichen verschiedene Computer- und Konsolenspiele zu spielen und Wettkämpfe an einem öffentlichen Ort auszutragen“, erläutert Jonas Wenth die Idee dahinter.

Konkrete Vorschläge für gezielte Werbeaktionen in Schulen und Jugendhäusern, ein passendes Raum- und Sponsoring-Konzept sowie die technische Ausstattung konnten die fünf Jungs ebenfalls vorweisen. Die Initiative überzeugte nicht nur Verwaltungsbürgermeister Robert Hahn und Jugendgemeinderatsmitglied Joachim Straub, die sich postwendend als Paten und aktive Förderer für das Projekt anmeldeten, auch Jugendhausleiter Thomas Prinz war sofort von der Idee begeistert und stellte im Jugendhaus Ariba im Ringelbach die geeigneten Räumlichkeiten für ein eSports-Café zur Verfügung. Neben dem Veranstaltungsraum befindet sich dort auch eine Küche für die Verpflegung und eine Ausruh-Zone.

Für die medienpädagogische Begleitung sorgt Franziska List von der Kulturwerkstatt e.V..

„Wir möchten mit diesem Projekt das Gemeinschaftsgefühl fördern und achten natürlich darauf, was gespielt wird“, führte Thomas Prinz beim Pressegespräch aus.

Quelle: GEA

Lesen sie auch

PlayVS gibt Partnerschaft mit Riot Games bekannt

PlayVS kündigte eine Partnerschaft mit Riot Games und League of Legends als erstes offizielles Spiel …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.