Home / eSport / PUBG Europe League -Preispool von 1 Million Euro

PUBG Europe League -Preispool von 1 Million Euro

PUBG Corp. nennt Details für die PUBG Europe League (PEL). Teams haben in der ersten Season 2019 die Chance auf ein Preisgeld in Höhe von 1 Million Euro.

Ab Januar 2019 wird die PUBG Europe League Teil eines weltweiten, Systems, in dem die besten Teams der PEL die Chance haben, sich für ein internationales Event am Ende der Season zu qualifizieren. Dort treffen die besten Teams der jeweiligen Regionen aufeinander, um den Season Champion zu küren. Die Liga besteht in der Season 2019 aus drei Phasen. Das ganze Jahr über spielen die 16 Teams der PUBG Europe League in einem speziell entworfenen Battle Royale LAN-Studio in einer europäischen Hauptstadt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Alex Nam, Head of EMEA Business, VP bei PUBG Corp.: „Dies ist der nächste Schritt unseres Fünf-Jahres-Plans. Mit regulären Aufeinandertreffen professioneller Teams führt die PUBG Europe League zu mehr Beständigkeit und bietet Fans und Spielern von PUBG mehr kompetitive Matches, die sie verfolgen können. Durch mehr Partien in der Liga können die Teams im Laufe der Season ihre Fähigkeiten und Strategien kontinuierlich verbessern, was wiederum zu noch spektakuläreren Matches führt. Wir sind begeistert, mit StarLadder an diesem beachtlichen Projekt zusammenzuarbeiten. StarLadder hat sich als zuverlässiger, innovativer und hochgradig motivierter Partner bewährt. Wir erwarten viele aufregende Dinge als Resultat dieser Partnerschaft.”

Allen teilnehmenden eSport Teams der PEL stellt die PUBG Corp. Unterkunft und Reiseunterstützung zur Verfügung. Darüber hinaus erhalten die Teams eine Umsatzbeteiligung an der Liga.Qualifikationsturniere beginnen bereits im Oktober, finden bis Mitte Dezember statt und gipfeln in einem LAN-Event mit 32 Teams.

Talentierte eSports-Teams sollen in der PEL eine faire Chance erhalten, auf dem höchsten Level teilzunehmen und die organisch entstehenden, kompetitiven Dynamiken aktiv selber mitgestalten zu können. Konkret sei für die PUBG Europe League (PEL) zum jetzigen Zeitpunkt kein Franchise-Modell geplant. PUBG lege besonderen Wert darauf, dass sich die Liga aus eSport-Teams zusammensetzt, die mithilfe harter Arbeit und Einsatz beitreten.

Roman Romantsov, CEO und Gründer von StarLadder: „PUBG ist ein großartiges Spiel mit Millionen treuer Anhänger, und das obwohl es ein sehr junger eSport-Titel ist. Mit umfassender Erfahrung in der Organisation und Durchführung Hunderter Turnier im Laufe der Jahre ist StarLadder stolz darauf, ein wesentlicher Bestandteil der Entwicklung von PUBG als vollwertiger Sport mit einer eigenen, professionellen Liga zu sein. Die Übertragung von PUBG ist eine Herausforderung, für die wir bereit sind. Wir streben stetig danach, die Zuschauererfahrung zu verbessern. Unser Versprechen an die Zuschauer lautet: Ihr werdet von unserer Live-Produktion erneut beeindruckt sein. Die Gelegenheit, zusammen mit PUBG Corp. über mehrere Jahre hinweg an einer professionellen Liga in Europa zu arbeiten, freut uns sehr.”

Die Open League, an der Einsteiger teilnehmen, ist in drei Regionen aufgeteilt: Europa West, Europa Ost sowie Mittlerer Osten und Afrika. Die Contenders League ist für Teams mit fortgeschrittenen Fähigkeiten gedacht und vereint Europa als Ganzes. Teams haben die Chance, in die Top-Divisions der Liga aufzusteigen, indem sie spezielle Aufstiegsturniere am Ende jeder der Phasen gewinnen.

Lesen sie auch

Eishockey-Bund veranstaltet erstes eSport-Turnier

Im Rahmen des Deutschland Cups in Krefeld (8. bis 11. November) werden am spielfreien Freitag zwei Turniere …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.